about me

Seit fünf Jahren freiberuflich, Wohnort ist Magdeburg, Einsatz in und für Redaktionen. Derzeit bin ich vorwiegend für die Online-Redaktion von MDR SACHSEN-ANHALT und dekoder im Einsatz. Ich schreibe regelmäßig unter anderem für die Berliner Zeitung, das Magazin Publik-Forum und die Magdeburger Volksstimme.

Eines meiner Schwerpunktthemen ist das Internet, Netzkontrolle und -zensur in Russland. Eine Übersicht meiner Beiträge finden Sie hier.

Ich bin Co-Autorin des Buchs „Erfindungen aus der DDR“.
Für das Buch „In The Middle of Nüscht: Die östliche Altmark“ habe ich
den Beitrag „Die Widerständigen“ zum kleinen Ort Bismark geschrieben.

Für den Band „Fotos für die Pressefreiheit 2018“ von Reporter ohne Grenzen habe ich die Textredaktion betreut.

„Priwjet und Hallo“ – auf dem Podium im YAAM Berlin zur WM 2018 in Russland. ©Gesellschaftsspiele

Zuvor: Ein Jahr als Stipendiatin des ifa – Institut für Auslandsbeziehungen bei der Moskauer Deutschen Zeitung und freie Mitarbeit bei deutschen Medien. Volontariat und zwei Jahre als Redakteurin bei der Volksstimme, Sachsen-Anhalt.
Studium in Potsdam und St. Petersburg, Politikwissenschaft/Medienwissenschaft und VWL. In Berlin das Licht der Welt erblickt, Kindergarten, Schule, Abifahrt.

Nach meinem ersten Jahr als freie Journalistin hatte mich Pauline Tillmann im Dezember 2014 zu meinem freien Arbeiten befragt, das kann man  hier  anhören (lieben Dank an Pauline!)

Weiteres Profil im Netz: https://www.xing.com/profiles/Mandy_GanskeZapf
Bei Twitter @mgzapf und Facebook unter Mandy Ganske

Bin Mitglied bei: n-ost – Netzwerk für Osteuropaberichterstattung e.V. und Freischreiber e.V.

Bin ehrenamtlich als Koordinatorin der Gruppe Magdeburg für Arbeiterkind.de aktiv.

Referenzen:
ballestererBerliner ZeitungCicero OnlinedekoderDeine KorrespondentinDer Standard.atfreitag.deFrankfurter RundschauKölner Stadt-AnzeigerMagdeburger VolksstimmeMDR SACHSEN-ANHALT MDR AKTUELL (im Radio)Moskauer Deutsche ZeitungNetzpilotenOstpol.dePublik-ForumSalzburger NachrichtenDer Tagesspiegel TelepolisWeserkurier